Willkommen auf der Webseite der Evangelischen Gemeinde Dortelweil


Glaubensimpuls von Claudia Horn zum
Gottvertrauen

Musik: Jesus House Band: "10.000 reasons"

Berichte über Veranstaltungen, Feste etc. etc.

Gemeindeleben

Berichte über Veranstaltungen etc. etc.

Herausgeber

Evangelischen Kirchengemeinde Bad Vilbel-Dortelweil
Pfarrer Johannes Misterek
Gemeindehaus ARCHE
Johann-Strauss-Straße 1
61118 Bad Vilbel

Öffnungszeiten: Di. 9.00 - 11.00 Uhr

Tel.: 06101-984740
Fax: 06101-984741
E-Mail: kirchengemeinde.dortelweil(at)ekhn.de

Konzeption, Design

Dr. Rainer Hahn
Dr. Mario Reichel
Corinna Nickoll

Kirchenvorsteher Bereich Öffentlichkeitsausschuss
Ev. Kirchengemeinde Bad Vilbel-Dortelweil

Webmaster

Thomas Weber
Dr. Rainer Hahn

Aktuelle Hinweise zur DSGVO

Liebe Homepagebesucher,

seit 25.05.2018 gibt es in Deutschland eine neue EU- weite Datenschutzgrundverordung. Diese regelt den grundsätzlichen Umgang mit personenbezogenen Daten. Das sind u. a. Namen, Geburtstage Adressen, Telefon- und Faxnummern, Daten von Taufen, Konfirmationen, Beerdigungen oder Jubiläen. Diese rechtlichen Vorgaben muss auch die Ev. Kirchengemeinde Dortelweil unbedingt beachten.Durch diese neuen Regelungen müssen wir unser Webseitenangebot einschränken. Als 1. Reaktion darauf haben wir alle Gemeindebriefe aus unserem Downloadbereich herausgenommen. In allen Bereichen, z. Bsp. Gemeindeleben und Gottesdienste dürfen wir keine Fotos mehr von Veranstaltungen veröffentlichen, wenn Personen zu erkennen und zu identifizieren sind.

Kontaktdaten von unseren ehrenamtlichen Gruppenleitern dürfen nicht mehr veröffentlicht werden. Bei Fragen oder anderen Anliegen wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro oder unseren Pfarrer Johannes Misterek.


© 2022 Evangelische Kirchengemeinde Bad Vilbel-Dortelweil. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen sind Eigentum des Herausgebers. Sie stellen die zum Publikationszeitpunkt neuesten Informationen dar.

Der Herausgeber behält sich das Recht vor, bei Bedarf Änderungen durchzuführen. Aus den hier beschriebenen Themenbereichen können keine Rechtsansprüche abgeleitet werden. Die Inhalte dürfen weder ganz noch teilweise ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Urhebers vervielfältigt und/oder veröffentlicht oder in einem Informationssystem gespeichert werden.

Der Herausgeber übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben auf dieser Web-Site. Dies gilt ebenso für alle anderen Websites, auf die mittels eines Hyperlinks verwiesen wird, für deren Inhalt der Herausgeber ebenfalls nicht verantwortlich ist. Die Angebote sind in allen Teilen unverbindlich.

Die Orgel der evangelischen Kirche in Dortelweil

Orgelgeschichte

Im Jahr 1740 wurde zum ersten Mal in der Kirchenchronik erwähnt, dass in Dortelweil „eine Orgel geschlagen wurde“. Von diesem Instrument wissen wir heute leider nichts mehr.

Unsere heutige Orgel stammt aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Erbaut wurde sie ursprünglich allerdings nicht für Dortelweil, sondern entweder 1825 von Hartmann Bernhard aus Romrod für eine unbekannte Kirche oder 1837 von Georg Link aus Reinhards und Philipp Meinrad aus Niedermoos für die Kirche in Unter-Lais.

1895/96 wurde die Orgel, sehr wahrscheinlich unter Veränderung der ursprünglichen Disposition, von August Förster, Orgelbauer in Lich in die Dortelweiler Kirche eingebaut. Die Finanzierung übernahm die Stadt Frankfurt, zu der Dortelweil damals noch gehörte.
Der klassizistische Prospekt der Orgel fügt sich durch die Säulen und strenge Felderaufteilung harmonisch in den Innenraum ein. Die sichtbaren Pfeifen gehören zum Prinzipal 4’, der sich zur Füllung der kleineren unterteilten Felder besonders eignet. In den oberen Feldern befinden sich sogenannte stumme Pfeifen, die nur dekorativen Charakter besitzen.

Seit 1925 gibt es einen Wartungsvertrag mit jährlichem Turnus bei Förster & Nicolaus, Lich.

1967 wurde im Zuge der Kirchenrenovierung die Gebläseanlage verändert und versetzt.

Die Renovierung der Orgel in 1970 ging mit einer Änderung der Disposition einher: Die Prospektpfeifen (Prinzipal 4’) wurden neu eingebaut, ebenso die Mixtur und die Terz 1 3/5’.

2006 hat es unsere Gemeinde geschafft, die nach 36 Jahren längst überfällige Reinigung und gründliche Überholung der Orgel durch Förster & Nicolaus durchführen zu lassen. Die etwa 16.000 Euro Eigenanteil (2000 Euro kamen von unserer Landeskirche) wurden durch große und kleine Spenden sowie Kollekten von Gemeindemitgliedern und Orgelfreunden in relativ kurzer Zeit aufgebracht.

Neben der gründlichen Reinigung, für die alle Pfeifen ausgebaut werden mussten, wurde die Schwergängigkeit der Manualtraktur durch eine prinzipielle Änderung der Achslagerung im Wellenbrett behoben. Notwendig wurde außerdem die Abdichtung der undichten Windkästen und die Ausbesserung des Magazinbalgs. (Jutta Hahn)

Orgeltyp

11 Register auf einem Manual und Pedal mit mechanischen Schleifladen

Mechanische Spieltraktur

Disposition  (entspricht der von 1970)

 

Manual C-f3 Prinzipal 4’
  Quintatön 8’
  Gedackt 8’
  Octave 2’
  Prinzipal 8’
  Gedacktflöte 4’
  Quint 3’
  Terz 1 3/5’
  Mixtur 3fach 1’
Pedal C-d1 Subbass 16’
  Octavbass 8’
Pedalkoppel

Blockflötenensemble

Blockflötenensembles Windspiel und Klangholz

Die Blockflötenensembles Windspiel und Klangholz wurden im Januar 2013 von Jutta Hahn gegründet und proben seitdem vierzehntägig im Wechsel unter ihrer Leitung. Als kirchengemeindliche Musikgruppen gestalten sie regelmäßig Gottesdienst mit, auch über unsere Gemeindegrenzen hinaus. Windspiel wurde als Fortgeschrittenenensemble gegründet. Hier sind alle Blockflöten von Sopranino bis Subbass in einer pyramidalen Struktur vertreten. Klangholz, ursprünglich als Einsteigerensemble gedacht, musiziert vorwiegend mit Blockflöten in der tiefen Lage (ab Tenor abwärts), was einen ganz besonderen klanglichen Reiz hat.

Sollten Sie fortgeschrittener Spieler sein, wünschenswerterweise flexibel zwischen den einzelnen Instrumenten der Blockflötenfamilie wechseln können und Lust haben, in einem Ensemble einzusteigen, sind Sie herzlich zu einer Schnupperprobe eingeladen.

Windspiel: Probe am 1., 3. und 5. Dienstag im Monat um 20:15 im Gemeindehaus ARCHE
Klangholz:   Probe am 2. und 4. Dienstag im Monat um 20:15 im Gemeindehaus ARCHE
(keine Proben in den Hessischen Schulferien)

Kontakt Jutta Hahn – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – 06101 403896

Die Kinderchöre unserer Gemeinde

Wenn Du Spaß am Singen, Musizieren, Spielen und Tanzen hast, dann bist Du bei uns genau richtig.

Wir wollen neue und alte Kinderlieder von Gott und über seine Welt singen, und viel Freude am gemeinsamen Singen und miteinander bei den regelmäßigen Proben haben. Du kannst gerne einmal zum Schnuppern vorbeikommen und schauen, ob es Dir bei uns gefällt.

Wir proben immer freitags im Gemeindehaus ARCHE, Johann-Strauss-Straße 1.

Der Kinderchor "100 Schafe" für Kinder vom 5 Jahren bis 10 Jahren probt von 15:00 – 15.45 Uhr

Der Jugendchor "Future Stars" ab 11 Jahren probt von 16:00 – 17.00 Uhr

Wir freuen uns immer über neue Stimmen! Wenn Du also Interesse hast, bist Du herzlich eingeladen bei den Chorproben vorbeizukommen.

(Annika Küss)

Der Singkreis

Der Singkreis ist heute fester Bestandteil des Gottesdienst PLUS. Nachdem sich eine frühere Jugendband aufgelöst hatte, die den Gottesdienst PLUS von Anfang an begleitet hatte, war 2003 ein Loch entstanden, dass es zu füllen galt. Gewünscht war, im Gottesdienst "neues geistliches Liedgut" zu singen und dazu sollte die Gemeinde in geeigneter Form angeleitet werden.

Der Singkreis besteht aus 5 bis 10 Sängerinnen und Sängern, die die modernen Lieder sichten und versuchen, die aussagekräftigen und musikalisch guten unter der reichhaltigen Auswahl heraus zu finden und passend zu den jeweiligen Themen des Gottesdienstes vorzubereiten. Zur Begleitung dienen Querflöte und Saxophon sowie eine selbstgestellte Playbackmusik mit Schlagzeug, Keyboards, Gitarre usw., um den Pop-Charakter der meistern Songs zu unterstreichen.

Neue Sängerinnen und Sänger sowie weitere Instrumentalisten sind immer willkommen, die Proben finden im 14-Tage Rhythmus statt, derzeit Donnerstags von 20:15 Uhr bis 21:30 Uhr im Jugendraum an der Kirche. Jeder mit Freude am Singen der modernen Kirchenlieder ist herzlich willkommen, besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für Rückfragen steht der Leiter des Singkreises, Rainer Hahn, über das Gemeindebüro gerne zur Verfügung.

Unterkategorien

Hier können Berichte zu Ereignissen, Veranstaltungen etc. veröffentlicht werden

Für Mitarbeiter steht ein eigener Bereich zur Verfügung